25.10. 2019 12:10

Willkommen Gretchen!

M.U.T. rettet Pferd vorm Schlachter

Durch unsere vielseitigen Tätigkeiten lernen wir auch viele unterschiedliche Menschen kennen. So erfuhren wir durch eine tierliebende Frau von einer Pferdebesitzerin, die aufgrund mangelnder Zahlungskraft, ihr Pferd schlachten lassen wollte. Sie konnte sich aufgrund einer einschneidenden Lebenssituation die Tierarztgebühren und andere anfallende Kosten einfach nicht mehr leisten.

Verein MUT nahm sich dem ehemaligen Western-Turnier-Pferd an und kaufte das sanfte Gretchen, bevor es der Schlachter in seine Fänge bekam. Doch der Start in die gemeinsame Zukunft war holprig. Schon in der ersten Woche erlitt unsere vierbeinige Freundin eine, von Pferdebesitzern allgemein gefürchtete, Kolik. Die ganze Nacht zitterten wir um das arme Tier, während die Tierärztin ihr Möglichstes tat, um sie vor dem Tod zu retten.

Gretchen hat es geschafft! In ihrem neuen Zuhause, einem Stall im Wiener Wald, hat sie sich schon eingelebt. Jeden Vormittag und Nachmittag verbringt sie die Zeit auf der Koppel. Dass sie in der Rangordnung eher nicht das Ruder übernehmen wird, weiß sie sicher eh selber. Aber der Kontakt mit den anderen Pferden ist ihr natürlich sehr wichtig. Mit uns Menschen ist sie sowieso sehr gütig, sämtliche Western-Basics kennt sie aus dem Effeff. Wahrscheinlich muss sie sich erst daran gewöhnen, dass ihr Lebens-Abend gemütlich und ohne Stress verlaufen wird.

Wir haben sie auf jeden Fall schon ins Herz geschlossen und wünschen uns noch viele schöne Jahre mit unserem sanften Gretchen : ))