19.10. 2020 18:10

Tag der Obdachlosen Menschen

Abgestoßen, ausgeschlossen, verdrängt: Am 10. Oktober war Internationaler Tag der Obdachlosen. Ins Leben gerufen wurde er vor zehn Jahren, um auf die Situation obdachloser Menschen auf der ganzen Welt aufmerksam zu machen.

Wir, der Wiener Verein MUT, setzen uns sehr gegen die Diskriminierung von Obdachlosen in der österreichischen Gesellschaft ein. Wir versuchen die teils gleichen, teils unterschiedlichen Bedürfnisse der Betroffenen ein Stück weit aufzufangen.

EINER der Grundpfeiler des Vereins ist daher die Wohn-Hilfe. Wo Hilfesuchende bestimmte Kriterien nicht erfüllen und durch das soziale Netz fallen, springt MUT ein. Zwischen 2018 und 2020 kamen 304 Familien, davon 156 Kinder, in den Eltern-Kind-Zentren des Vereins unter. Bei drohender oder akuter Wohnungslosigkeit stellen wir unbürokratisch und schnell Wohnraum zur Verfügung.

DIE Umfairteilung von Lebensmittel ist ein weiterer Anker des Vereins MUT. In unserem Sozial-Greißler im vierten Bezirk versorgen wir Obdachlose und finanziell Benachteiligte kostenlos mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln. Allein dieses Jahr kamen 21 Tonnen an geretteten Lebensmitteln zusammen. Die anstatt in der Mülltonne, bei jenen landeten, die diese am meisten brauchen.

ABER nicht nur die materielle Versorgung zählt: Bei unseren Wohlfühltagen versuchen wir der sozialen Isolation, unter der viele Obdachlose leiden, zu begegnen. Auf Augenhöhe verwöhnen, massieren und frisieren wir einen Tag lang obdach- und wohnungslose Männer und Frauen. Ziel ist es, einen Raum für Betroffene zu schaffen, der ihnen Entspannung ermöglicht.

Nicht nur am Tag der Obdachlosen sollten wir die Belange von Obdachlosen in den Fokus rücken. Für eine gerechtere Gesellschaft, die Menschen nicht ausschließt, kämpft der Verein MUT jeden Tag aufs Neue u.a. auch mit EURER Hilfe - DANKE dafür!!