28.06. 2018 12:06

MUT für das richtige Umfeld für David - Kein Kind ist ein Problem!

David wurde am 1. März 2012 in Klosterneuburg geboren. Eine Infektion wurde nicht rechtzeitig erkannt und nicht adäquat behandelt. Das führte zu einer sehr starken Unterzuckerung, Hirnschwellung, Neugeborenenkrämpfe etc. ...


Zudem wurde mit 3 Monaten ein dichter grauer Star auf beiden Augen festgestellt. Er war zu diesem Zeitpunkt faktisch blind. Mit 2 Augenoperationen konnte jedoch eine ausreichende Sehfähigkeit hergestellt werden. Er leidet unter einer Wahrnehmungstörung, die auch bekannt ist als „sensorische Integrationsstörung“. Kinder, die diese Krankheit haben, haben Schwierigkeiten mit der Körperwahrnehmung und mit der Körperkoordination.


David geht, seit er 2 Jahre alt ist, in einen Montessori-Kindergarten unter der Leitung von Christa Bauernberger, die nun die MIM Montessori-Schule ins Leben gerufen hat. Alle Therapeuten bestätigten, dass dieser Kindergarten einen bedeutenden Anteil an der ausgezeichneten Entwicklung von David hat. Er hat sich dort nie als „besonderes“ Kind fühlen müssen, er wurde nie gehänselt und ausgegrenzt und durfte er selbst sein. Er musste sich, wie alle anderen auch, an klare Regeln halten. Besonders das Montessori-Material hat geholfen, seine Wahrnehmung laufend zu verbessern.

Seit David in die MIM geht (5 Monate in einer Kleingruppe von 9 Kindern), haben sich seine sozialen, motorischen und verbalen Fähigkeiten extrem verbessert und sind in vielen Aspekten nun fast altersentsprechend. Der Staat ist bereit für die Grundversorgung und sämtliche körperliche Hilfsmittel zu sorgen. Für die Entwicklung der kognitiven Fähigkeiten gibt es aber kein Geld.


MUT unterstützt die Familie, um für Davids Entwicklung das richtige Umfeld zu ermöglichen: die MIM Montessori Schule!