Projekt Protect – Hilfe im Nofall – Workshop im MaPaKi Familienhaus


Beim Projekt Protect, das von zum Teil freiwilligen MitarbeiterInnen des Roten Kreuzes abgehalten wird, erarbeiten die Vortragenden gemeinsam mit den TeilnehmerIn was ein Notfall ist und wie man sich richtig verhält.
Kürzlich waren 2 freiwillige Mitarbeiterinnen auch bei uns, um unseren BewohnerInnen einen ersten Einblick zu geben, wie sie sich verhalten sollen, wenn ein kleinerer Unfall passiert.


Der Workshop war nicht nur sehr aufschlussreich, sondern machte den TeilnehmerInnen auch sichtlich Spaß.  So mussten sie nicht nur die Telefonnummern von Feuerwehr, Polizei  und Rettung zu den richtigen Fotos platzieren, sondern auch üben, wie man eine ohnmächtige Person in die Stabile Seitenlage bringt.
Das Projekt Protect ist nicht so ausführlich wie ein Erste Hilfe Kurs, enthält aber die Basismaßnahmen, die für das Gelingen einer erfolgreichen der Rettungskette von großer Bedeutung ist.

Not und Obdachlosenhilfe

Willkommen im Haus LebensMUT in Salzburg! 

Schnell und unbürokratisch – wie es unser Anspruch ist – agierte das Salzburger MUT-Team rund um Markus Heis in der Stadt Salzburg. Weil die Bewohner:innen

Not und Obdachlosenhilfe

Hallo Jugend am Werk! 

Bereits zum zweiten Mal durften wir ganz liebe Menschen aus verschiedenen Tagesstrukturen von Jugend am Werk für ihr Gruppenpraktikum bei uns im Vereinszentrum begrüßen. Die

Vereinszentrum Wien

Unsere Hygienetaschen feiern ihren 5. Geburtstag  

Hygiene ist für viele von uns eine Selbstverständlichkeit, für obdach- und wohnungslose Menschen allerdings eine besondere Herausforderung.  Unter dem Motto “Hygiene ist wichtig” initiierte unser

Not und Obdachlosenhilfe

Dringend warme Kleider-Sachspenden benötigt! 

Wir brauchen dringend warme Kleidung, Schuhe, Jacken, Hauben, Schals, etc und ganz besonders Hosen!  Im Rahmen unseres Projekts YesWeCare! fahren wir zu bekannten Hotspots, um obdachlose

Familienhilfe

Ein Nähkästchen voller Unterstützung 

Seit Herbst engagiert sich unsere ehrenamtliche Helferin Melitta mit ganzem Herzen für die Frauen in unserem Refugium!  Seitdem veranstaltet sie wöchentlich handwerklich-künstlerische Workshops, bei denen die