Große Veränderungen in der Lebensmittelrettung 

Die Nachfrage an Lebensmitteln in unserem Gratis-Sozial-Greissler steigt aufgrund von Inflation und Teuerungen kontinuierlich, gleichzeitig geht die Menge an Lebensmitteln, die wir retten können, deutlich zurück.

Etwa drei- bis viermal so viele Menschen als im Jahr 2021 standen im Vorjahr 2022 täglich in der Warteschlange unseres Gratis-Sozial-Greisslers. Zeitgleich gingen die geretteten Lebensmittel um etwa 35% zurück.

Um die Waren trotzdem möglichst fair ausgeben zu können, etablierten wir ein Kartensystem. Auf diese Weise können wir 250 Menschen regelmäßig dabei unterstützen ihre Grundbedürfnisse zu decken. Mittlerweile mussten wir jedoch sogar die Warteliste, die 200 Plätze fasst, auf Grund der der massiven Nachfrage sperren.

Ein großer Teil unseres Angebots im Gratis-Sozial-Greissler stammt aus nicht mehr verkäuflicher Ware aus Supermärkten. Doch das wird immer weniger.

„Grundsätzlich ist es ja begrüßenswert, dass auch die Supermärkte besser kalkulieren und weniger wegwerfen, gleichzeitig bekommen dadurch unser Verein und andere soziale Organisationen weniger Lebensmittel zur Weitergabe.“

Wir hoffen, dass uns das neue Abfallwirtschaftsgesetz, das ab Oktober in Kraft tritt, wieder mehr Spenden beschert. Ab dann müssen größere Supermärkte nämlich die Menge ihrer gespendeten und entsorgten Lebensmittel veröffentlichen. Das soll Anreiz bieten weniger zu entsorgen und mehr zu spenden – hoffentlich auch an uns!

Hat die Inflation dein Kauf- und Wegwerfverhalten verändert? Lass uns in den Kommentaren wissen, wie du mit der aktuellen Situation umgehst!

Not und Obdachlosenhilfe

Willkommen im Haus LebensMUT in Salzburg! 

Schnell und unbürokratisch – wie es unser Anspruch ist – agierte das Salzburger MUT-Team rund um Markus Heis in der Stadt Salzburg. Weil die Bewohner:innen

Not und Obdachlosenhilfe

Hallo Jugend am Werk! 

Bereits zum zweiten Mal durften wir ganz liebe Menschen aus verschiedenen Tagesstrukturen von Jugend am Werk für ihr Gruppenpraktikum bei uns im Vereinszentrum begrüßen. Die

Vereinszentrum Wien

Unsere Hygienetaschen feiern ihren 5. Geburtstag  

Hygiene ist für viele von uns eine Selbstverständlichkeit, für obdach- und wohnungslose Menschen allerdings eine besondere Herausforderung.  Unter dem Motto “Hygiene ist wichtig” initiierte unser

Not und Obdachlosenhilfe

Dringend warme Kleider-Sachspenden benötigt! 

Wir brauchen dringend warme Kleidung, Schuhe, Jacken, Hauben, Schals, etc und ganz besonders Hosen!  Im Rahmen unseres Projekts YesWeCare! fahren wir zu bekannten Hotspots, um obdachlose

Familienhilfe

Ein Nähkästchen voller Unterstützung 

Seit Herbst engagiert sich unsere ehrenamtliche Helferin Melitta mit ganzem Herzen für die Frauen in unserem Refugium!  Seitdem veranstaltet sie wöchentlich handwerklich-künstlerische Workshops, bei denen die