YES WE CARE – Wir starten mit der ersten Ausfahrt in die Wintersaison

Letzten Donnerstag war es wieder soweit – die Nächte sind teilweise schon ziemlich kühl und so sind wir zu unserer ersten YES WE CARE Vienna Obdachlosen Direkthilfetour in dieser Wintersaison gestartet.

Gegen 19:00 kam Harald, ein ehrenamtlicher Helfer, im Vereinszentrum vorbei – gemeinsam haben wir unseren braven Egolf mit insgesamt 13 Bananenkisten voll warmer Winterkleidung sowie 15 befüllten Hygienetaschen  beladen. Sogar für unseren Hund Aaron Tekuri hat sich noch ein Platz im Wagen gefunden.

Nach einer kurzen Einweisung an unserem Egolf ging es los – gegen 19:45 waren wir am Schedifkaplatz wo die Caritas via dem Canisibus Essen an obdachlose Menschen austeilt.
In der Nähe der Essensausgabe haben wir unsere Bananenkisten auf die von Herbstlaub befreiten Parkbänke aufgestellt und einen kleinen “shop errichtet” schon bald gab es reges Interesse – Hosen Jacken und vieles mehr wurden angelegt, anprobiert und mit freudigen Gesichtern dankend entgegengenommen.  Die Hygienetaschen  wurden von uns direkt verteilt auch hier war die Freude sehr groß über Rasierer, Duschgel, Seife & Co.

Auch die einen oder anderen “alten Bekannten” aus den vergangenen Jahren waren Vorort und so wurde auch ein bisschen geplaudert und getratscht.
Aaron ist seiner Rolle als Kuschelmonster wiedereinmal mehr als gerecht geworden und so konnte der eine und andere Obdachlose Hände und Gesicht in ein warmes kuschliges Fell vergraben und ein bischen Wärme und Zuneigung geben & nehmen konnte – denn auch die Seele braucht „Verpflegung”

Dank Euch ist es uns möglich dieses wichtige Service aufrechtzuerhalten und Menschen in Wien ohne Obdach im Winter mit dem Nötigsten zu versorgen.
Dieses Jahr wollen wir versuchen fix einmal die Woche auszufahren und warme Kleidersachspenden & befüllte Hygienetaschen an obdachlose Mitmenschen zu verteilen.


WAS WIRD GEBRAUCHT:

Hygiene- Sachspenden:

Einwegrasierer

  • Rasierschaum/gel
  • Zahnbürste
  • Zahnpasta
  • Seife
  • Duschgel
  • Shampoo
  • Waschlappen
  • Tampons & Binden (für die Frauentaschen)
  • leere Hygiene/Kosmetiktaschen

    Es werden gerne auch angebrochene Tuben/Packungen entgegengenommen!!


Warme Winterkleidung:

  • warme Jacken & Wintermäntel
  • warme Pullover  
  • warme, feste, und intakte Winter!schuhe
  • Hauben, Handschuhe & Schals
  • dicke Socken
  • (neue) lange Unterhosen (neue) Herrenstrumpfhosen 
  • warme Hosen & Jogginghosen


Diverses:

  • warme Decken
  • Schlafsäcke
  • Thermoskannen

Wir nehmen eure Sachspenden gerne in unserem Vereinszentrum am Naschmarkt entgegen. 
Mo. bis Freitag von 10:00 bis 16:00  zu anderen Uhrzeiten gerne nach Absprache
Rechte Wienzeile 37 2ter Hof  1040 Wien – Zufahrt mit Pkw ist möglich

Wer uns einmal bei einer Direktverteilung tatkräftig unterstützten will kann sich gerne via Email an obdachlosenhilfe@verein-mut.eu  wenden – Führerschein B wäre super ist aber keine Voraussetzung ; )
 


Not und Obdachlosenhilfe

Willkommen im Haus LebensMUT in Salzburg! 

Schnell und unbürokratisch – wie es unser Anspruch ist – agierte das Salzburger MUT-Team rund um Markus Heis in der Stadt Salzburg. Weil die Bewohner:innen

Not und Obdachlosenhilfe

Hallo Jugend am Werk! 

Bereits zum zweiten Mal durften wir ganz liebe Menschen aus verschiedenen Tagesstrukturen von Jugend am Werk für ihr Gruppenpraktikum bei uns im Vereinszentrum begrüßen. Die

Vereinszentrum Wien

Unsere Hygienetaschen feiern ihren 5. Geburtstag  

Hygiene ist für viele von uns eine Selbstverständlichkeit, für obdach- und wohnungslose Menschen allerdings eine besondere Herausforderung.  Unter dem Motto “Hygiene ist wichtig” initiierte unser

Not und Obdachlosenhilfe

Dringend warme Kleider-Sachspenden benötigt! 

Wir brauchen dringend warme Kleidung, Schuhe, Jacken, Hauben, Schals, etc und ganz besonders Hosen!  Im Rahmen unseres Projekts YesWeCare! fahren wir zu bekannten Hotspots, um obdachlose

Familienhilfe

Ein Nähkästchen voller Unterstützung 

Seit Herbst engagiert sich unsere ehrenamtliche Helferin Melitta mit ganzem Herzen für die Frauen in unserem Refugium!  Seitdem veranstaltet sie wöchentlich handwerklich-künstlerische Workshops, bei denen die