Die Essenz der Natur in den MUT Hygienetaschen

Dank der großartigen Unterstützung unseres Crowdfundings auf Respekt.net haben wir mittlerweile einen großteil der 300 Hygienetaschen mit Pflegeprodukten für den täglichen Bedarf befüllt. So finden die so wichtigen Hygieneartikel den Weg zu wohnungslosen beziehungsweise obdachlosen Mitmenschen. Um Menschen auf der Straße vor einer Corona-Infizierung zu schützen, ist der Zugang zu Hygieneartikeln maßgeblich.

Genau zur richtigen Zeit erhielten wir zusätzlich, neben dem Aufschwung den uns das Crowdfundig bescherte, noch eine besonders wertvolle Spende. Die Schonung der Ressourcen und die Bewahrung einer lebenswerten Umwelt sind bei RINGANA von größter Bedeutung. Seit 1996 entwickelt das Team in der hochmoderne Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionsstätte aus den kräftigsten Essenzen der Pflanzenwelt wertvolle und nachhaltige Pflegeprodukte.

RINGANA unterstützte unsere Hygiene-Aktion für obdachlose Menschen mit einer Spende von 500 Seifen. Für den Verein MUT ist dies eine ganz besondere Spende, da wir sehr viel Wert darauf legen, nachhaltige Produkte für Mensch und Umwelt zu verteilen. Vielen Dank an RINGANA für euer wunderbares Engagement und euren Forschungsgeist!

Aktuell befinden sich folgende Produkte in einer Hygienetasche:
* Duschgel
* Shampoo
* Seife
* Zahnpasta
* 2 Zahnbürsten
* 5- 7 Einwegrasierer
* Rasierschaum
* MNS masken
* Handdesinfektionsmittel
* Einweghandschuhe
* Waschlappen
* Deo
* Pflaster / Mullbinde
* Tampons & Binden (in den Frauentaschen)


Not und Obdachlosenhilfe

So einfach kann helfen sein!

Du denkst wirksam helfen ist sehr zeit- oder geldintensiv? Das muss nicht so sein! Schnapp dir einen Karton, kleb einen Zettel drauf und stell ihn

Vereinszentrum & Open Space

Schüler*innen sammeln für Menschen in Not

Ein großes Dankeschön an die Schüler*innen und Lehrer*innen des Gymnasiums Rahlgasse, die fleißig Winterkleidung und Hygieneartikel für uns gesammelt haben!  Bei der Übergabe in unserem

Wohnhilfe

Wo ein Wille, ist auch ein Weg!

Vor wenigen Wochen erreichte uns ein Ansuchen um finanzielle Unterstützung von einer sehr jungen Mutter aus Pakistan. Die junge Frau beweist sehr viel Engagement und