YES We Care! Abendausfahrten – Ein Resümee

Die Tage werden länger, die Temperaturen steigen langsam wieder und auch unser Lagerbestand neigt sich dem Ende zu. Auch diese Saison haben wir unsere wöchentlichen, abendlichen Winterausfahrten sehr positiv beendet.

Im der Herbst-/ Winter 2020/21 waren wir 26-mal an Hotspots obdachloser Menschen, wie zum Beispiel der Friedensbrücke und dem Schedifkaplatz. Dort verteilten unsere ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen jede Woche dicke Pullover und Westen, wärmende Winterjacken, lange Unterwäsche, Wollsocken, dicke Jeanshosen, robuste Winterschuhe sowie Schals, Hauben und Handschuhe an obdachlose Männer und Frauen. Außerdem versorgten wir auch dieses Jahr die Menschen vor Ort mit unseren Hygienetaschen und der Information unseres Standorts, falls weiterer Bedarf an Hygieneartikeln besteht.

„Die Ausfahrten können turbulent sein, aber in Summe ist es wirklich schön zu sehen, dass unsere Hilfe angenommen wird und sich die Leute so sehr über vermeintliche Kleinigkeiten freuen. Besonders in Erinnerung ist mir ein Herr geblieben, den wir mit Kleidung in Übergröße versorgt haben. Einige Zeit später kam er zu mir und bedankte sich noch einmal für die Hose und erzählte mir davon, dass er einen Job gefunden hat und sich derzeit um eine Wohnung umschaut. Solche positiven Erlebnisse tragen dazu bei, dass die Motivation weiterzumachen steigt.“

Alexander Herbst – Hauptfahrer Abendausfahrten

In Summe wurden bei diesen Ausfahrten ca 750 kg. Kleidung und 280 Hygienetaschen ausgegeben. Das entspricht einem Gesamtwarenwert von rund €13.000!
Das Gewand stammt so gut wie ausschließlich aus Privatspenden. Ein riesiges Dankeschön an alle privaten Spenderinnen und Spender, die uns mit Kleider- und Sachspenden versorgt haben!

Die abendlichen Ausfahrten starten selbstverständlich auch im Oktober 2021 wieder! Bis dahin beschränken wir uns auf essentielle Kleidung wie Unterwäsche und Socken für Frauen und Männer, die wir in unserem Gratis-Sozial-Greißler an Hilfsbedürftige aller Art ausgeben.

 

Falls du Interesse hast, uns bei diesem Projekt ab nächsten Herbst zu unterstützen wende dich gerne an ehrenamtlich@verein-mut.eu

Wohnhilfe

Lebensmittelspenden auch an hungrige Zirkustiere

Die Lebensmittelspenden, die seit Anfang Mai einmal wöchentlich ins Refugium geliefert werden, kommen grundsätzlich sehr gut bei unseren Bewohnerinnen an. Allerdings bleibt manchmal doch etwas vor Allem