Stadt.Land.MUT! geht in die Winterpause 

Nicht nur das Jahr geht dem Ende zu, auch auf unserem Feld im Marchfeld ist die Erntesaison fast beendet.  

Wir blicken auf ein sehr erfülltes Gartenjahr zurück. Trotz leicht verspätetem Start, durften wir uns im Sommer über riesige Ernteschwämme freuen. Über 3 Tonnen biologisch angebautes Gemüse, mit einem Warenwert von knapp 17.000€ konnten wir ernten und über unseren Gratis-Sozial-Greissler an Menschen in Notsituationen und an andere soziale Einrichtungen verteilen.  

Nun sind wir damit beschäftigt die letzten Nachzügler an Karotten und Kohlgemüse aus der Erde zu bringen und das Feld winterfest zu machen. 

An dieser Stelle ein riesengroßes Dankeschön an alle Spender*innen, die dieses großartige Projekt unterstützt haben, an den Demeter-Bauern Andreas Ripfl, der uns die Fläche für dieses Projekt völlig kostenlos zur Verfügung stellt und uns immer mit Rat und Tat zur Seite steht – und natürlich auch an Bernhard, unseren Mitarbeiter, der sich das ganze Jahr so liebevoll um jedes Pflänzchen gekümmert hat. 

„Kennenlernen, eingrooven, Strukturverbesserungen – das war mein Einstieg im April 2022 am Feld in Obersiebenbrunn. Darauf folgte eine intensive Zeit mit viel Feld(hand)arbeit: Bodenbearbeitung, pflanzen, jäten, binden und gießen. Im Sommer kam das Staunen über die üppige Ernte. 
Es freut mich so, dass sich vor Ort eine nette kleine Gemeinschaft entwickelt. Es gibt so viele Ideen und einen regen Austausch mit den Nachbar*innen. 

Wenn ich auf die vergangene Saison zurückblicke, freue ich mich schon auf die kommende!“, so Bernhard über sein Jahr auf unserem Feld. 

Da wir völlig ohne Pestizide und künstlichen Dünger auskommen, planen wir bereits jetzt die Fruchtfolge für die nächste Saison. Es kribbelt uns jetzt schon in den Fingern und wir können das Frühjahr kaum erwarten, wenn wir die ersten Pflänzchen vorziehen können. 

Familienhilfe

Ein besonderer Muttertag im Refugium

Muttertag ist etwas ganz Besonderes. Er gibt uns die Möglichkeit, unsere Dankbarkeit und Liebe für die Frauen auszudrücken, die uns das Leben geschenkt haben und

MUT in den Medien

Muttertag für jene die es nicht gut haben – Kronen Zeitung

Nicht jede Mama kann den Muttertag so richtig entspannt im Kreise
ihrer Liebsten genießen. Vor allem Alleinerzieherinnen
plagen auch an jenem Feiertag oft finanzielle Sorgen und akute Krisensituationen. Weshalb sich der Verein MUT entschied,….

Not und Obdachlosenhilfe

Sommer für euch, Winterkleidung für uns 

Endlich ist es warm – weg mit der Winterkleidung, her mit Röcken und kurzen Hosen!  Halt! Stopp! Warte kurz! Bevor du deine warmen Sachen ganz