Mutter im Koma, Familie in Not – Wir helfen!

Quelle: heute.atAber es kam noch schlimmer, denn Manuela H. konnte keinen Kindergartenplatz für ihren 2-jährigen Enkel Lucas finden. Da sie selbst körperlich eingeschränkt ist, drohte diese belastende Situation, die Familie auseinander zu reißen.

Für den Verein MUT war völlig klar, dass hier sofort helfend eingegriffen werden muss! Wir nahmen umgehend Kontakt zur Familie  auf und verschafften uns einen Überblick über die Situation. Sofort baten wir an, sämtliche Kosten für eine Tagesmutter, bis für Lucas Ende Februar ein Platz im Kindergarten frei wird, zu übernehmen.

Es freut uns, dass sich bereits eine sehr liebe pensionierte Tagesmutter, die ganz in der Nähe der Familie wohnt, gefunden hat, die sich ab sofort um den kleinen Lucas zu kümmern wird. Zwischen ihr und Lucas hat es auch gleich „gefunkt“.
Dies hat der Familie den größten Druck aus der Situation genommen.  Jetzt nehmen wir Kontakt mit Gemeinde und Kindergarten auf um eine langfristige Lösung zu finden. 

Wir wünschen der Familie von ganzem Herzen alles Gute und dass nun Alle nach diesem Schock wieder etwas zur Ruhe kommen können.

Die Mutter ist glücklicherweise bereits wieder aus dem Koma erwacht und wir wünschen ihr eine schnelle und reibungslose Genesung!

Wohnhilfe

Lebensmittelspenden auch an hungrige Zirkustiere

Die Lebensmittelspenden, die seit Anfang Mai einmal wöchentlich ins Refugium geliefert werden, kommen grundsätzlich sehr gut bei unseren Bewohnerinnen an. Allerdings bleibt manchmal doch etwas vor Allem