Unser Vereinszentrum 2020 – Zahlen Daten Fakten

Im Jahr 2020 konnten wir etwas über sagenhafte 31.000 kg genießbare Lebensmittel mit einem Warenwert von über 138.000€ vor der Mülltonne retten und an Bedürftige fair-teilen, knapp 3.500kg an Kleidungsspenden kamen zusammen und wurden über die Ausfahrten und den Gratis Greißler vergeben. Insgesamt 180 kg Schulmaterial und 45 Rucksäcke konnten in Form von 51 Paketen im Zuge der Schulstarthilfe an finanziell benachteiligte Familien weitergegeben werden.

Unter anderem Dank zwei sehr erfolgreichen Crowdfundings waren wir in der Lage knapp 1.100 Hygienetaschen mit einem Warenwert von fast 20.000€ an obdach- oder wohnungslose Mitmenschen zu verteilen.


Auch unsere Wildtierhilfe fand großen Anklang! Hierbei wurden von Walter Albrecht aus Wegwerfpalletten – in ehrenamtlicher Arbeit – an die 50 Igel- und Fledermaushäuser gefertigt, die gegen eine freiwillige Spende im Herbst abgegeben wurden.
Durch die Corona Pandemie, wandten sich vermehrt Hilfesuchende an uns, sei es für Lebensmittel und Kleidung oder über die Wohnhilfe. Wir haben daher alle Verfügbaren Ressourcen auf diese Bereiche umverteilt und speziell in den Lockdown Phasen eine Nachbarschaftshilfe eingerichtet um Risikogruppen zu unterstützen. Zusätzlich haben wir am Naschmarkt einen Gabenzaun mit Lebensmitteln und Hygieneprodukten eingerichtet und betreut.

Neben langjährigen Projekten wie der Lebensmittelrettung, den Yes We Care! – Ausfahrten und dem Gratis Greißler vor Ort, unseren Wohlfühl- und Massagetagen für obdachlose Menschen, dem Projekt 100:1 und der Wohnhilfe, haben wir dieses Jahr speziell auf neue Projekte wie Grün ist die Hoffnung und der Schulstarthilfe gesetzt und konnten so unseren Wiener-Mitmenschen in dieser schweren Zeit ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

An dieser Stelle möchte sich der gesamte Verein MUT von ganzem Herzen bedanken – bei allen Spendern, die es uns ermöglichen unsere Projekte zu planen und zu finanzieren. Nur ca 8% unseres Jahresbudgets stammen aus Subventionen oder Förderungen, die wiederum zu 100% an unser Wohnhilfe Projekt gehen! Alle anderen unserer Projekte werden durch private Spender & Unterstützer finanziert. Selbstverständlich auch ein großes Dankeschön an Alle, die uns mit Sachspenden unterstützen, Dank euch können wir marginalisierten Mitmenschen in Wien mit Lebensmitteln, Hygieneprodukten und Kleidung unterstützen.

Ein ganz spezielles Dankeschön geht an jene, die uns in ihrer Freizeit ehrenamtlich unterstützen. Sagenhafte 2.500 Stunden haben unsere Freiwilligen im vergangenen Jahr geleistet, unter anderem auch am Wochenende! Liebe Freiwillige, ihr seid es, die es uns ermöglichen, so vielfältige Projekte umzusetzen! DANKE!

Wohnhilfe

Lebensmittelspenden auch an hungrige Zirkustiere

Die Lebensmittelspenden, die seit Anfang Mai einmal wöchentlich ins Refugium geliefert werden, kommen grundsätzlich sehr gut bei unseren Bewohnerinnen an. Allerdings bleibt manchmal doch etwas vor Allem