MUT SOMMERFEST 2022

Feiern und tanzen wir gemeinsam in den Sonnenuntergang und bis spät in die Nacht hinein! 

Wann? Samstag, 30.07.2022 ab 19:30Uhr 
Wo? Donauinsel @ Himmel und Wasser, Steinspornbrücke 1, 1220 Wien 

Endlich wieder MUT Sommerfest – wie gewohnt in feinster Qualität mit Dj Musik, familiärer Atmosphäre und super netten Leuten! 

Badesachen nicht vergessen, denn die lauen Sommernächte und die Donau laden zum Schwimmen und Plantschen ein! 

Für gutes Essen, Gegrilltes und Getränke ist Dank Himmel und Wasser gesorgt, es gibt aber natürlich auch konsumfreie Zonen. 

Die Dj’s Pezo Fox, Roger Pandit, Romano Gemini & Marcello Armetta sorgen für groovigen Sound & fette Beat’s! 

Feiern für den guten Zweck! Der Eintritt ist frei! Es gibt eine freiwillige Spendenbox – alle Spenden-Einnahmen kommen wie immer den vielen sozialen Projekten des Verein MUT zu Gute!    

Wir freuen uns schon sehr, wieder mit euch und euren Freunden gemeinsam zu feiern! 

Zum Facebook Event

Umwelt & Klima

Es grünt so grün

Das ganze Marchfeld grünt und gedeiht und auch unsere Beetfläche von knapp 2.000qm, die wir im Zuge unseres Stadt.Land.MUT! – Projekts zu Gunsten von Menschen

Vereinszentrum & Open Space

Sachspenden sind wertvoll!

Immer mehr Menschen geraten in finanzielle Bedrängnis und Notsituationen. Wir sind tagtäglich darum bemüht möglichst direkt, unbürokratisch und breit gefächert zu helfen. Dieser Einsatz ist

Lebensmittelhilfe

MUT stellt sich vor – Lebensmittelrettung

Lebensmittel sind kostbar! Dennoch wirft jede*r Wiener*in im Jahr etwa 40kg völlig genießbare Lebensmittel in die Tonne. Für andere wiederum sind die steigenden Lebensmittelpreise kaum

Lebensmittelhilfe

Einladung zum Open Air Kino mit Wastecooking

Komm uns am Mittwoch 3.8 besuchen beim Open Air Kino mit Wastecooking am Zukunftshof in Rothneusiedl! 1100 Wien, Rosiwalgasse 41-43, ab 18 Uhr geht´s los!

Vereinszentrum & Open Space

Unterstützung für St. Pölten

Die Preise steigen. Strom, Heizung, Nahrungsmittel, Hygieneprodukte bringen immer mehr Menschen an ihre finanziellen Grenzen. Zeitgleich stoßen durch die steigende Zahl der Klient*innen auch immer