Marina T.

Marina T. meldete sich im Dezember vorigen Jahres bei uns, weil sie ihren Job und somit auch ihre Ansprüche auf die Dienstwohnung verloren hat. Da ihre 3 Kinder vom Jugendamt fremduntergebracht wurden und sie seit Jahren darum kämpft, sie wieder zurück zu bekommen, hätte die drohende Wohnungslosigkeit fatale Folgen für die junge Mutter gehabt. Aus diesem Grund nahmen wir Sie in unserem Eltern-Kind-Zentrum auf. Sie fand wieder einen Job, zahlte ihre Mietrückstände bei Wiener Wohnen ab und suchte um eine Gemeindewohnung an. Wir wünschen der Familie, dass sie bald wieder vereint sein wird!

Not und Obdachlosenhilfe

So einfach kann helfen sein!

Du denkst wirksam helfen ist sehr zeit- oder geldintensiv? Das muss nicht so sein! Schnapp dir einen Karton, kleb einen Zettel drauf und stell ihn

Vereinszentrum & Open Space

Schüler*innen sammeln für Menschen in Not

Ein großes Dankeschön an die Schüler*innen und Lehrer*innen des Gymnasiums Rahlgasse, die fleißig Winterkleidung und Hygieneartikel für uns gesammelt haben!  Bei der Übergabe in unserem

Wohnhilfe

Wo ein Wille, ist auch ein Weg!

Vor wenigen Wochen erreichte uns ein Ansuchen um finanzielle Unterstützung von einer sehr jungen Mutter aus Pakistan. Die junge Frau beweist sehr viel Engagement und