Ende gut, alles gut!


Überglücklich sind wir für eine Mutter mit ihrem fünfzehnjährigen Sohn, welche endlich eine eigene Wohnung finden und somit aus dem MaPaKi Wien12 ausziehen konnten.

Die gebürtige Brasilianerin lebt seit 18 Jahren in Österreich, war davon 10 Jahre mit einem Österreicher verheiratet. Nach der Scheidung ging es ihr psychisch und physisch sehr schlecht, aufgrund einer Operation und den damit verbundenen Krankenhausaufenthalten hat sie ihren Job bei einer Reinigungsfirma verloren. Verzweifelt wie es mit ihr und ihrem Sohn weitergehen soll, entschied sie für einige Zeit zurück nach Brasilien zu gehen, in der Hoffnung ihre Depressionen würden bei ihrer Familie in ihrem Heimatland besser werden. Jedoch war dieser Schritt ein großer Fehler, da sie unwissend somit ihren Daueraufenthalt in Österreich verlor.
Von der Caritas an uns verwiesen, zog die kleine Familie im MaPaKi Wien12 ein. Es freute uns sehr, dass sich der psychische Zustand der Dame kontinuierlich verbesserte und sie jeden Tag fröhlicher war.

Frau D. war eine große Bereicherung für unser Beschäftigungsprojekt, da sie gelernte Schneiderin ist und den anderen Bewohnerinnen einiges im Bereich Nähen lehren konnte.
Nach vielen Misserfolgen sowohl im Bereich Arbeit wie auch Wohnen konnte sie schlussendlich ihren Erfolg feiern. Mit enormen Durchhaltevermögen, welches bei vielen Enttäuschungen nicht selbstverständlich ist, hat sie eine Anstellung wie auch eine Wohnung gefunden.

Wir freuen uns sehr, dass sie und ihr Sohn nun wieder ein geregeltes Leben führen können und wünschen den beiden alles Gute für die Zukunft.

Vereinszentrum & Open Space

Ein Laptop im Lockdown

Ob Distance Learning im Lockdown oder E-Learning im Alltag, ein Laptop ist heutzutage für viele Schüler*innen unverzichtbar. Digitale Medien sind aus dem Unterricht kaum noch

Not und Obdachlosenhilfe

So einfach kann helfen sein!

Du denkst wirksam helfen ist sehr zeit- oder geldintensiv? Das muss nicht so sein! Schnapp dir einen Karton, kleb einen Zettel drauf und stell ihn

Vereinszentrum & Open Space

Schüler*innen sammeln für Menschen in Not

Ein großes Dankeschön an die Schüler*innen und Lehrer*innen des Gymnasiums Rahlgasse, die fleißig Winterkleidung und Hygieneartikel für uns gesammelt haben!  Bei der Übergabe in unserem

Wohnhilfe

Wo ein Wille, ist auch ein Weg!

Vor wenigen Wochen erreichte uns ein Ansuchen um finanzielle Unterstützung von einer sehr jungen Mutter aus Pakistan. Die junge Frau beweist sehr viel Engagement und