1000 € Spende durch das Naturbestattungsinstitut Zadrobilek erhalten!


Durch unsere Tätigkeiten zwischen direkter Obdachlosenhilfe und Wohnungslosenprävention treten immer wieder interessante Vereine oder Unternehmen an uns heran und bieten ihre Hilfe an.
Eine neue und für uns sehr passende Kooperation hat sich so durch die Naturbestattung Zadrobilek ergeben.
Das Naturbestattungsinstitut Zadrobilek setzt sich für zeitgemäße und persönlichere Verabschiedungen ein, organisiert diese und ist somit österreichweit eines der wenigen Aussegnungs-Unternehmen, die den Trauernden es ermöglichen, in natürlicher Umgebung den Verstorbenen die letzte Ehre zu erweisen.
Solche Naturbestattungen können je nach Wunsch in einem Wald, am Wasser oder sogar in der Luft erfolgen.
Auf diesem Gebiet sind sie Pioniere. Geschäftsführerin Elisabeth Zadrobilek initiierte den 1. Wald der Ewigkeit und die 1. Donaubestattung in ganz Österreich.

In Wien 14, im 1. Wald der Ewigkeit, organisierten die Geschäftsführerinnen Elisabeth und Marlies Zadrobilek, am 01. November 2017 zu Allerheiligen einen Spendenaufruf für den Verein M.U.T..
Insgesamt wurden uns 1000 € von Hinterbliebenen, die auf der Gedenkfeier waren, gespendet.
Für unsere Familieneinrichtung mapaki 22 können wir nun den dort wohnenden Kinder einen Kletter- und Spielturm für den Garten kaufen.

Die restlichen 300 € gehen an unsere Obdachlosenhilfe „Yes we care“. Mit der gespendeten Summe werden warme und vor allem winterfeste Schuhe besorgt.

Vielen Dank an dieser Stelle an Elisabeth und Marlies Zadrobilek, die dies ermöglicht haben.
Ein besonderer Dank gebührt den Spenderinnen und Spendern! Im Namen all unserer Klienten und Klientinnen möchten wir uns für Ihre Großzügigkeit bedanken!

 

Vereinszentrum & Open Space

Zivi gesucht!

Wir suchen ab März einen Zivildiener!   Wir suchen eine motivierte und engagierte Person, die gerne in der Lebensmittelrettung, Obdachlosenhilfe und diversen Kleinprojekten im Vereinszentrum am

Vereinszentrum & Open Space

Ein Laptop im Lockdown

Ob Distance Learning im Lockdown oder E-Learning im Alltag, ein Laptop ist heutzutage für viele Schüler*innen unverzichtbar. Digitale Medien sind aus dem Unterricht kaum noch

Not und Obdachlosenhilfe

So einfach kann helfen sein!

Du denkst wirksam helfen ist sehr zeit- oder geldintensiv? Das muss nicht so sein! Schnapp dir einen Karton, kleb einen Zettel drauf und stell ihn

Vereinszentrum & Open Space

Schüler*innen sammeln für Menschen in Not

Ein großes Dankeschön an die Schüler*innen und Lehrer*innen des Gymnasiums Rahlgasse, die fleißig Winterkleidung und Hygieneartikel für uns gesammelt haben!  Bei der Übergabe in unserem