Wir unterstützen Familie neue Wege zu beschreiten


Wir haben seit kurzem eine Familie bei uns wohnen, die seit längerer Zeit auf eine eigene Wohnung wartet und immer wieder enttäuscht wird mit Absagen. Die Wohnsituation war nicht mehr tragbar, da zu viele Personen auf sehr geringer Fläche miteinander wohnten. Streitereien waren vorprogrammiert.

Schließlich zog die Mutter mit ihren Kindern bei uns ein, um sich von der psychischen Belastung zu erholen. Später folgte auch der Vater. Die Kinder genießen mittlerweile ihre schulfreie Zeit mit den anderen jungen BewohnerInnen, während die Eltern versuchen, ihre Situation gemeinsam mit unserer Unterstützung langfristig zu verbessern. Dazu zählt auf alle Fälle auch das Visualisieren von Wünschen und Bewusstmachen von Ressourcen, Ziele aus eigener Kraft zu erreichen. Ohne Plan gibt es nämlich auch keine Richtung, in die man schauen kann.

Wir unterstützen die Familie dabei, die Zeit bei uns zu nutzen, um neue Wege sehen
und beschreiten zu können!

Wohnhilfe

Lebensmittelspenden auch an hungrige Zirkustiere

Die Lebensmittelspenden, die seit Anfang Mai einmal wöchentlich ins Refugium geliefert werden, kommen grundsätzlich sehr gut bei unseren Bewohnerinnen an. Allerdings bleibt manchmal doch etwas vor Allem