Glück im neuen Zuhause!

Anfang des Jahres zog eine alleinerziehende afghanische Mutter mit ihrer Tochter bei uns im Notquartier ein. Schnell wurde klar, dass wir diese großartige Frau nicht lange begleiten werden. Ihr Wille und Einsatz, an ihrer Situation etwas verbessern zu wollen war so groß, wie man es nur selten erlebt. Nicht nur die Wohnsituation wollte sie verbessern, nein, sie will hoch hinaus! Neben einer Ausbildung möchte sie auch gerne den Führerschein besitzen, damit sie mit ihrer Tochter schöne Ausflüge machen kann und komplett unabhängig ist.

Wir haben die Mama mit ihrer Tochter stets gut gelaunt und fröhlich erlebt, auch wenn die Wohnsituation nicht ganz einfach für beide war. Umso mehr freuen wir uns, dass die beiden nun eine Wohnung gefunden haben und auch schon eingezogen sind. Die strebsame Tochter hat nun einen eigenen Schreibtisch, auf dem sie ihre Schulsachen in Ruhe erledigen kann und die Mama freut sich, ihre eigenen vier Wände so zu gestalten, wie sie es möchte! 

Geflüstert wurde mir, dass der Wunsch nach einem Haustier sehr groß ist und es irgendwann auch eine oder einen tierischen Mitbewohner geben wird! 

Wir wünschen dein beiden alles Gute für ihren weiteren Weg und freuen uns sehr, eine solch tolle Frau kennengelernt zu haben!  

Wohnhilfe

Lebensmittelspenden auch an hungrige Zirkustiere

Die Lebensmittelspenden, die seit Anfang Mai einmal wöchentlich ins Refugium geliefert werden, kommen grundsätzlich sehr gut bei unseren Bewohnerinnen an. Allerdings bleibt manchmal doch etwas vor Allem