Alleinerziehende Mutter aus Tschechien geriet durch den Verlust ihres Arbeitsplatzes in finanzielle Not


C., ein 15-jähriger tschechischer Teenager reiste täglich von Tschechien nach Wien, um eine slowakisch-deutsche Schule zu besuchen. Da die langen Zugfahrten für den psychisch erkrankten Burschen mit der Zeit zu anstrengend wurden, seine Mutter ihm jedoch den Besuch der Schule weiterhin ermöglichen wollte, zog sie mit C. nach Wien. Mit der Unterstützung ihrer Mutter, die schon seit sehr langer Zeit in Österreich lebte, fand sie bald eine Arbeitsstelle und eine Wohnung für ihren Sohn und sich.
Nach dem vielversprechenden Start in ihrer neuen Heimat verlor die Kindesmutter leider ihre Arbeitsstelle und konnte weder ihre Miete, noch die Energiekosten bezahlen. Zusätzlich benötige ihr Sohn psychologische Betreuung und auch die Schule war privater Natur und kostete somit etwas.
Mit all ihren Sorgen im Gepäck suchte sie uns auf und bat uns um Hilfe. Wir vereinbarten mit dem Energielieferanten eine Ratenvereinbarung, unterstützten die kleine Familie mit Lebensmittelgutscheinen, damit sie die Miete bezahlen kann und halfen der Mutter dabei, bei Don Bosco einen Antrag auf finanzielle Unterstützung für die Schulkosten und psychologische Betreuung zu stellen. Ein kostenloses oder sehr günstiges Nachhilfeangebot für C. fanden wie bei den Wiener Volkshochschulen und den Nachbarschaftszentren des Hilfswerks.
Um ihre Chancen im Arbeitsmarkt zu verbessern und sich in Österreich zu integrieren, besuchte und besucht die Mutter vom AMS geförderte Deutschkurse. Wir halfen der Mutter bei der Erstellung ihres Lebenslaufes und schrieben gemeinsam mit ihr Bewerbungen.
Nach wochenlanger Suche fand die alleinerziehende Mutter eine Stelle, die sich mit den Zeiten ihres Deutschkurses vereinbaren lässt und so kann sie nun ihren finanziellen Verpflichtungen besser nachkommen. Wenn auch noch nicht alle Schulden getilgt sind, so ist sie dennoch am richtigen Weg und wird sich demnächst schuldenfrei und erleichtert zurücklehnen können.
Wir wünschen der Familie viel Glück und Erfolg auf ihrem Weg.

Not und Obdachlosenhilfe

Willkommen im Haus LebensMUT in Salzburg! 

Schnell und unbürokratisch – wie es unser Anspruch ist – agierte das Salzburger MUT-Team rund um Markus Heis in der Stadt Salzburg. Weil die Bewohner:innen

Not und Obdachlosenhilfe

Hallo Jugend am Werk! 

Bereits zum zweiten Mal durften wir ganz liebe Menschen aus verschiedenen Tagesstrukturen von Jugend am Werk für ihr Gruppenpraktikum bei uns im Vereinszentrum begrüßen. Die

Vereinszentrum Wien

Unsere Hygienetaschen feiern ihren 5. Geburtstag  

Hygiene ist für viele von uns eine Selbstverständlichkeit, für obdach- und wohnungslose Menschen allerdings eine besondere Herausforderung.  Unter dem Motto “Hygiene ist wichtig” initiierte unser

Not und Obdachlosenhilfe

Dringend warme Kleider-Sachspenden benötigt! 

Wir brauchen dringend warme Kleidung, Schuhe, Jacken, Hauben, Schals, etc und ganz besonders Hosen!  Im Rahmen unseres Projekts YesWeCare! fahren wir zu bekannten Hotspots, um obdachlose

Familienhilfe

Ein Nähkästchen voller Unterstützung 

Seit Herbst engagiert sich unsere ehrenamtliche Helferin Melitta mit ganzem Herzen für die Frauen in unserem Refugium!  Seitdem veranstaltet sie wöchentlich handwerklich-künstlerische Workshops, bei denen die