Birgit R.

Die alleinerziehende Mutter wandte sich an uns, weil sie am Rande der Verzweiflung stand. Selbst auf Grund eines Bandscheibenvorfalls arbeitslos geworden und dadurch mit körperlichen Beschwerden und finanziellen Problemen belastet, sieht sie sich jetzt auch noch damit konfrontiert, dass ihre Tochter nach massiven Mobbing in der Schule und Selbstmordgedanken stationär im Krankenhaus aufgenommen wurde.

Die Krankenhausaufenthalte und Therapien überstiegen jedoch ihre finanziellen Möglichkeiten.

Einfühlsame Gespräche gaben Kraft und machten der Mutter wieder Mut, an sich und ihre Tochter zu glauben. Zudem übernahm der Verein Jonas, die Therapiekosten für ihre Tochter.

Wohnhilfe

Lebensmittelspenden auch an hungrige Zirkustiere

Die Lebensmittelspenden, die seit Anfang Mai einmal wöchentlich ins Refugium geliefert werden, kommen grundsätzlich sehr gut bei unseren Bewohnerinnen an. Allerdings bleibt manchmal doch etwas vor Allem