Familie S.

Vor einigen Monaten erreichte uns die email einer 16-jährigen jungen Dame, die uns vom Rosenkrieg ihrer Eltern und den finanziellen Problemen ihres alleinerziehenden Vaters berichtete.

Der Vater lebte mit seinen drei jugendlichen Kindern von seinem geringen Gehalt, das gerade einmal reichte um die Miete und Energiekosten zu bezahlen – zum Essen blieb nichts übrig.

Im Zuge der Scheidung kämpfte er um die Zuerkennung von Alimenten für die Kinder und der Familienbeihilfe, dich nach wie vor an die Mutter ausbezahlt wurde.

Wir berieten ihn in Bezug auf seine Möglichkeiten und stellten Lebensmittel und Kleidung zur Verfügung. Zudem freuen wir uns, den Kindern im Zuge unserer Weihnachtsgeschenkaktion einen kleinen Herzenswunsch erfüllen zu dürfen.

Nach 3 Monaten hat sich die finanzielle Situation der Familie nun endlich stabilisiert.Wir freuen uns sehr, dass wir hier einen Beitrag leisten konnten.

Familienhilfe

Restaurant Witwe Bolte spendet für Mütter in Not 

Seit 1778 kann man im Restaurant Witwe Bolte österreichische Spezialitäten, aber auch saisonale Schmankerln und vegetarische Köstlichkeiten im urigen Flair der Gaststuben genießen.  Eines dieser

Not und Obdachlosenhilfe

Willkommen im Haus LebensMUT in Salzburg! 

Schnell und unbürokratisch – wie es unser Anspruch ist – agierte das Salzburger MUT-Team rund um Markus Heis in der Stadt Salzburg. Weil die Bewohner:innen

Not und Obdachlosenhilfe

Hallo Jugend am Werk! 

Bereits zum zweiten Mal durften wir ganz liebe Menschen aus verschiedenen Tagesstrukturen von Jugend am Werk für ihr Gruppenpraktikum bei uns im Vereinszentrum begrüßen. Die

Vereinszentrum Wien

Unsere Hygienetaschen feiern ihren 5. Geburtstag  

Hygiene ist für viele von uns eine Selbstverständlichkeit, für obdach- und wohnungslose Menschen allerdings eine besondere Herausforderung.  Unter dem Motto “Hygiene ist wichtig” initiierte unser

Not und Obdachlosenhilfe

Dringend warme Kleider-Sachspenden benötigt! 

Wir brauchen dringend warme Kleidung, Schuhe, Jacken, Hauben, Schals, etc und ganz besonders Hosen!  Im Rahmen unseres Projekts YesWeCare! fahren wir zu bekannten Hotspots, um obdachlose