Flammenmeer vor unserem italienischen Vereinsheim


Prafiuret/ Demonte
Am Donnerstag, dem 28. Oktober 2017, brach am Berghang nahe unserer Vereinsniederlassung in der Comune di Demonte in der Provinz Cuneo ein gewaltiges Feuer aus. Als Ursache für den Brand wird Brandstiftung vermutet. Auf Grund der Trockenheit breitete sich der Brand rapide aus. Über sechs Monate hatte es so gut wie keinen einzigen Regentag gegeben.
Tag und Nacht kämpften die Berufsfeuerwehr sowie freiwillige Helfer, um dem Flammenmeer Herr zu werden. Nur mit Hilfe der drei Helikopter, die ein Fassungsvermögen von 9000 Liter haben, konnte dem Feuer einigermaßen Einhalt geboten werden. Am dritten Tag des Brandes erreichten die Flammen dann auch unsere Vereinsniederlassung in Prafiuret und wir kämpften Seite an Seite mit der Feuerwehr, Freundinnen und Freunden, um unser M.U.T.-Holzblockhaus vor den Flammen zu retten.
An einem Tag bekämpften wir das Feuer auf der linken Seite des Hauses als ca. 200 meter auf der rechten Seite eine Blindgängerbombe aus dem 2ten Weltkrieg explodierte.  Gottseidank wurde niemand verletzt!

Bis zum Samstag, dem 4. November, war die Feuerwehr in unserem Haus stationiert und die Hubschrauber versuchten weiter, die vielen kleinen und großen Brandherde, die immer noch im Wald qualmten, auszulöschen. Am Sonntag, dem 5. November, konnte endlich Entwarnung gegeben werden. Einige Tage später kam dann auch das ersehnte Wasser vom Himmel, allerdings in Form von Schnee. Mitlerweile ist die Landschaft rund um Prafiuret mit einer weißen Schneeschicht bedeckt und das Feuer ist somit ein für alle Mal gelöscht.

Vielen Dank an die Vigili del fuoco, die unser Haus vor dem Abbrennen schützten!
https://www.youtube.com/watch?v=awUp1ApBjcc


Not und Obdachlosenhilfe

So einfach kann helfen sein!

Du denkst wirksam helfen ist sehr zeit- oder geldintensiv? Das muss nicht so sein! Schnapp dir einen Karton, kleb einen Zettel drauf und stell ihn

Vereinszentrum & Open Space

Schüler*innen sammeln für Menschen in Not

Ein großes Dankeschön an die Schüler*innen und Lehrer*innen des Gymnasiums Rahlgasse, die fleißig Winterkleidung und Hygieneartikel für uns gesammelt haben!  Bei der Übergabe in unserem

Wohnhilfe

Wo ein Wille, ist auch ein Weg!

Vor wenigen Wochen erreichte uns ein Ansuchen um finanzielle Unterstützung von einer sehr jungen Mutter aus Pakistan. Die junge Frau beweist sehr viel Engagement und