DIY Ofen & hunderte Jahre alte Steinhäuser in Prafiuret


Das verlassene angeblich 900 Jahre alte Steindorf, das sich auf unserem Grundstück befindet, ist wahrlich ein geschichtsträchtiger Ort. Wind und Wetter haben an der Bausubstanz ihre Spuren hinterlassen. Die Natur hat längst wieder begonnen sich diesen Ort zurückzuerobern. Bäume fanden genug Kraft ihr Wurzelwerk durch die engen Spalten zwischen den Steinen zu drängen und wachsen nun eng verschlungen mit Geröll, teilweise aus den Wänden, Richtung Himmel.

Leere Räume müssen seit jeher eine magische Wirkung auf Menschen haben. Ganz egal wie verfallen – kann man Gerümpel, dass man sicher nicht wieder braucht und trotzdem nicht wegschmeißen will, lagern. Und diese Laune verhilft auch der Innenansicht der Häuser zu einem generationsübergreifenden Anblick. Zwischen Bauzäunen, alten Rohren und Ziegeln findet man auch die berühmte Küchenhexe (Holzofen auf dem man kochen kann), mechanische Saftpressen und Kutschengeschirr.

So stöberten wir begeistert durch eine Anzahl von Dingen, bis uns ein altes Rohr ins Auge fiel.
Aus diesem Rohr bastelten wir uns eine Outdoor-Herdplatte. Das Prinzip ist so einfach wie genial. Das Rohr wurde auseinandergeschnitten, L-förmig zusammengeschweißt und auf Stehern befestigt. Unten heizt man mit Holz ein.
Durch die L-Form entwickelt sich ein guter Luftdurchzug und es entsteht eine so große Hitze, dass es keinen Rauch gibt. Für das obere Ende bastelten wir noch eine Herdplatte und schon köchelt der erste Kaffee bei Sonnenschein für uns : ))


Not und Obdachlosenhilfe

Willkommen im Haus LebensMUT in Salzburg! 

Schnell und unbürokratisch – wie es unser Anspruch ist – agierte das Salzburger MUT-Team rund um Markus Heis in der Stadt Salzburg. Weil die Bewohner:innen

Not und Obdachlosenhilfe

Hallo Jugend am Werk! 

Bereits zum zweiten Mal durften wir ganz liebe Menschen aus verschiedenen Tagesstrukturen von Jugend am Werk für ihr Gruppenpraktikum bei uns im Vereinszentrum begrüßen. Die

Vereinszentrum Wien

Unsere Hygienetaschen feiern ihren 5. Geburtstag  

Hygiene ist für viele von uns eine Selbstverständlichkeit, für obdach- und wohnungslose Menschen allerdings eine besondere Herausforderung.  Unter dem Motto “Hygiene ist wichtig” initiierte unser

Not und Obdachlosenhilfe

Dringend warme Kleider-Sachspenden benötigt! 

Wir brauchen dringend warme Kleidung, Schuhe, Jacken, Hauben, Schals, etc und ganz besonders Hosen!  Im Rahmen unseres Projekts YesWeCare! fahren wir zu bekannten Hotspots, um obdachlose

Familienhilfe

Ein Nähkästchen voller Unterstützung 

Seit Herbst engagiert sich unsere ehrenamtliche Helferin Melitta mit ganzem Herzen für die Frauen in unserem Refugium!  Seitdem veranstaltet sie wöchentlich handwerklich-künstlerische Workshops, bei denen die