Philosophie

In unserer Niederlassung im 12. Bezirk bieten wir hilfesuchenden Familien, beziehungsweise Alleinerziehende mit Kinder direkte und möglichst unbürokratische Hilfe zur Selbsthilfe durch unser Sozialhilfe-Team.

Menschen in Not bekommen eine Unterkunft, sowie Beratung und Betreuung. Die Notunterkunft erstreckt sich auf 268 m² und besteht aus 7 Zimmern, 2 Badezimmer, 2 W.C., 2 Küchen mit Essbereich sowie ein gemeinschaftlich genutztes Wohnzimmer, ein kleines Raucherzimmer und ein Sozialarbeiterbüro.


Im Vordergrund unserer Hilfsleistungen steht die Hilfe zur Selbsthilfe. Wir möchten unseren ProjektteilnehmerInnen im Rahmen ihres Aufenthalts die Möglichkeit geben, sich wieder zu stabilisieren und ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Wir geben Hilfe bei drohender Obdachlosigkeit oder Flucht aus einer gewaltsamen Beziehung, sowie sonstigen Problemen die einen Verbleib in der aktuellen Wohnsituation unmöglich machen. 

Der Verein M.U.T.  hilft vor allem dort, wo Hilfesuchende bestimmte Kriterien nicht erfüllen und somit durch das soziale Netz fallen bzw. eine rasche und unbürokratische Hilfestellung erforderlich ist. 

 Da wir unseren Gästen in schwierigen Lebenssituationen helfen, wird die Unterkunft im Schnitt von sechs Monaten bis zu einem Jahr gewährt, wobei die Unterbringungszeit unter speziellen Kriterien auch verlängert werden kann. 
 
Wir helfen bei allen notwendigen Behördenwegen und bei der Korrespondenz mit div. Behörden, wie z.B. Beantragung der Mindestsicherung beim Sozialamt,  Registrierung beim Meldeamt, Beantragung der Grundversorgung bei der Caritas. Außerdem unterstützen wir bei der Vermittlung zu sozialen Einrichtungen und Angeboten z.B. ehrenamtlich arbeitenden Zahnärzten, Allgemeinmedizinern und Therapeuten (z.B. im neuner Haus oder der Wiener Interventionsstelle). Wir unterstützen unsere ProjektteilnehmerInnen auch durch diverse Kooperationspartner mit Sach- und Essenspenden.