Lebensmittel retten, fair-teilen & Bildungsarbeit

Schluss mit der Dekadenz, genießbare Lebensmittel in den Müll wandern zu lassen! Gemeinsam mit deiner Unterstützung können wir es schaffen, einen respektvollen Umgang mit unserem Essen umzusetzen.

Verteilung Lebensmittel

Was passiert mit den Lebensmitteln?

Wir engagieren uns für eine gerechte Verteilung von Lebensmitteln, die uns unsere Kooperationspartner regelmäßg spenden. Diese Lebensmittelspenden werden sowohl an unsere Klient*innen in der MUT Familiennotunerkuft, als auch an Bedürftige aus anderen sozialen Einrichtungen verteilt. Hier setzt auch unsere Vernetzungsarbeit mit anderen wohltätigen Organisationen an.

UNSER FAIR-TEILER

In unserem Fair-teiler im Vereinszentrum findest du ein buntes Angebot aus allerlei geretteten Leckereien, die zur freien Entnahme für finanziell benachteiligte Mitmenschen bereit stehen.

Besucher*innen können zwischen gesundem Obst und Gemüse, Brot, Gebäck, Süßwaren, Frühstücksceralien und vielem mehr wählen.

Geöffnet hat unser Fair-teiler Montag bis Freitag jeweils zwischen 10:00 und 15:30 Uhr.
Bei uns im Vereinszentrum, Rechte Wienzeile 37.

Gratis-Greißler

Gratis-sozial-greissler

Hier werden haltbare Nahrungsmittel wie Mehl, Nudeln und Reis, Hygieneartikel und andere Goodies ausgegeben. Dazu braucht man eine MUT-Karte, diese ermöglicht es uns bei der Fair-Teilung der Güter noch fairer zu sein, denn auf der Karte ist ersichtlich was und wann die Person etwas von uns erhalten hat. So können wir sicher stellen, dass jeder die haltbaren Nahrungsmittel und Hygieneartikel bekommt, die er zum Leben benötigt.

Die Öffnungszeiten unseres Gratis-Sozial-Greisslers sind
Dienstag und Donnerstag jeweils von 10:00 und 14:30 Uhr.
Bei uns im Vereinszentrum, Rechte Wienzeile 37.

Bildungsarbeit

Bewusstseinsbildung ist die Grundlage für einen achtsamen Umgang mit Ressourcen.

Daher bieten wir Schulen kostenlose Workshops rund um das Thema „Maßnahmen gegen die Lebensmittelverschwendung“ an. Im Zuge dieser lernen Kinder spielerisch zu verstehen wie wichtig ein achtsamer Umgang mit Lebensmitteln ist und wie jeder einzelne dazu beitragen kann die Verschwendung von Nahrungsmitteln zu verringern.

Jeden Sommer finden die beliebten Wastecookings statt, bei denen Kinder und Jugendliche selbst Hand anlegen und gerettete Lebensmittel in köstliche Mahlzeiten verwandeln.

Zahlen & Fakten

Gerettete Lebensmittel pro Monat (exkl. Abfall)

Unsere geretteten Lebensmittel landen dort, wo sie hingehören: Nicht in den Mülltonnen, sondern bei den Menschen. Zu ihnen gelangen sie einerseits durch unseren Sozial-Greißler im vierten Bezirk, dessen Tore montags bis freitags geöffnet sind. Außerdem beliefern wir jede Woche verschiedene Hilfseinrichtungen und Obdachlosen-Tagesstätten in der Umgebung mit gerettetem Gemüse, Brot und anderen Lebensmitteln.

Durch unsere Lebensmittelrettung und Fair-teilung fördern wir nicht nur eine gerechte Umverteilung, sondern schonen auch Ressourcen: Arbeitskraft wird nicht umsonst eingesetzt, Flächen werden nicht umsonst bewirtschaftet, Tiere müssen nicht umsonst sterben. Ein achtsamer Umgang mit Lebensmitteln ist gleichzeitig auch ein Mittel im Kampf gegen die Klimakrise.

Anteil geretteter Lebensmittel

Rezepte, Tipps & Tricks