Kost-Nix-Laden zur Umverteilung Salzburg im ORF

Kost Nix Laden im Salzburger Andräviertel

In der Stadt Salzburg hat jetzt ein Kost-Nix-Laden eröffnet. Dort wird nichts verkauft wird, sondern jeder kann mitnehmen, was er braucht, und mitbringen, was er nicht mehr braucht. Die Umverteilungsaktion wurde vom Sozialverein M.U.T. initiiert.

Das Prinzip im Kost-Nix-Laden in der Paris-Lodron-Straße im Salzburger Andräviertel ist einfach: Leute bringen neue oder gebrauchte Sachen, die sie selbst nicht mehr brauchen, vorbei und jeder, der davon etwas braucht, kann es mitnehmen. Im Unterschied zu Floh- und Sozialmärkten läuft das alles völlig unentgeltlich.

Eingerichtet wurde der Laden vom Sozialverein „M.U.T. – Mensch-Umwelt-Tier“. Dieser Verein macht es sich zur Aufgabe, durch Umverteilungs-Aktionen finanziell benachteiligte Menschen zu unterstützen. „Die Idee dahinter ist ‚Gib nur das, was du selber von jemand anderem gerne annehmen würdest‘“, sagt Laura Lobensommer vom Verein M.U.T. „Vor allem Gewand, Lebensmittel, Bücher, CDs und auch Hygieneprodukte.“

„Es ist gut, wenn ich etwas nehme, was ich brauche“

 
Wohnhilfe

Lebensmittelspenden auch an hungrige Zirkustiere

Die Lebensmittelspenden, die seit Anfang Mai einmal wöchentlich ins Refugium geliefert werden, kommen grundsätzlich sehr gut bei unseren Bewohnerinnen an. Allerdings bleibt manchmal doch etwas vor Allem