MUT hilft – in der Kronen Zeitung

….Um Alexander wieder ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, suchte die seine Mutter eine Möglichkeit und fand sie in den Reittherapien des Salzburgers Manfred Häusl. Der Reittherapeut ist Diplomierter Behindertenpädagoge und arbeitet seit 2001 bei der Halleiner Sozialpädagogischen Familienbetreuung. Die Kosten für die Reittherapie für ihren autistischen Sohn konnte sich die 33-Jährige aber nicht leisten. Für eine einzige Stunde fallen – wegen der speziellen Betreuung – 100 Euro an!

Der gemeinnützige Verein MUT sprang ein und übernahm die ersten zehn Einheiten für Alexander. „Mir kamen fast die Tränen, als ich sein Lächeln endlich wieder sah“, schildert Cornelia. Der Verein unterstützt Familien in Notsituationen. „Wir sind froh, dass wir Familie Brandlehner ein bisschen unter die Arme greifen konnten“, meint Laura Lobensommer vom Verein MUT…..

Hier geht es zum ganzen Artikel auf Krone.at

(Bild: Gerhard Schiel)
Wohnhilfe

Lebensmittelspenden auch an hungrige Zirkustiere

Die Lebensmittelspenden, die seit Anfang Mai einmal wöchentlich ins Refugium geliefert werden, kommen grundsätzlich sehr gut bei unseren Bewohnerinnen an. Allerdings bleibt manchmal doch etwas vor Allem