Mode UND Nachhaltigkeit!: Es war „Endlos Fesch“ im open sp@ce

Am Samstag, den 30. Juni, hatten wir das Vergnügen die erste „Vienna Fashion Liberary“, Endlos Fesch genannt, bei uns im open sp@ce zu Ihrer 1 Jahresfeier empfangen zu dürfen!


Bei einem monatlichen Pop Up können sich Frauen hochwertige Kleidung u.a. von lokalen DesignerInnen für ca. einen Monat ausleihen. Das ist allerdings nicht das einzige was besonders ist, denn Endlos Fesch verbindet zwei Dinge, die normal leider selten Hand in Hand gehen…    Mode UND Nachhaltigkeit!   
Oder anders gesagt zeigt diese Innovation vor, dass man nicht nur von der leistbaren Exklusivität und mehr Abwechslung im Kleiderkasten profitiert, sonder einen Beitrag zum Umweltschutz leistet bzw. Ressourcen gespart werden!


Denn was es schon gibt muss nicht mehr erzeugt werden und was nicht erzeugt wird spart Energie, Unmengen an Wasser und Pestiziden, die die Gesundheit der Menschen gefährdet, da etliche Chemikalien beim tragen und herstellen der neuen Kleidung in den menschlichen Organismus gelangen und auch noch massiv die Umwelt belasten!


… denn die Textilindustrie ist eine der verheerendsten in Sachen Wasserverschwendung, Umweltverschmutzung und Belastung der Gesundheit von Mensch und Tier.


Dazu haben wir unten einige wissenswerte Daten und Fakten für Interessierte angefügt, die auch Inhalt unseres Schulprojektes “Lebensmittelverschwendung/Lebensmittel als Rohstoff” ist: https://www.verein-mut.eu/index.php?cat=30&page=47&articles_id=349


Die Jahresfeier der monatlichen Pop Up Veranstaltung “Endlos Fesch” wurde diesmal bei uns im Vereinszentrum am Naschmarkt abgehalten. Wie immer in einem entspannten Rahmen, bei guter Musik und beschwingter Stimmung, die einlädt länger als nur zum „Mode ausleihen“ zu verweilen. Denn in Sachen guter Atmosphäre ist der open sp@ce vom Verein M.U.T. nicht nur ein Kenner, sondern ein echter Könner ; )


Als es zu dämmern begann wurde der Open Air- und Indoor Bereich Stimmungsvoll mit unserer bunten Lichtanlage verzaubert. Abgerundet mit live Musik eines jungen Musikers, wandelte sich die Endlosch Fesch Pop Up Geburtstagsfeier zu einem bemütlichen Fest, welch feiner Ausklang für so eine innovative Idee!


Wir danken für das rege Interesse an den Tätigkeiten unseres Vereins, sowie der Begeisterung der Gäste über unseren liebevoll gestalteten open sp@ce und freuen uns sehr über die Spenden von knapp 200€, die an diesem Abend durch diesen schönen Event in die Spendenkassa flossen und den Sozialprojekten des Vereinszentrum M.U.T. Zugute kommen werden : ))



Hier wie oben versprochen noch einige Daten und Fakten zur Textilindustrie:


  • Baumwolle wird auf 2,5% der weltweit verfügbaren, landwirtschaftlichen
    Nutzflächen angepflanzt, aber auf diesen Flächen werden 25% aller Insektizide verspritzt!

  • Man stelle sich vor…! Der jährliche Wasserverbrauch für die weltweite Baumwollproduktion ist: 256 Kubikkilometer Wasser. Das sind unfassbare 256 Quintillionen Liter. 256.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000 Liter (256+30! Nullen) www.wwf.de/themen-projekte/fluesse-seen/wasserverbrauch/wasser-verschwendung

  • Im weltweiten Durchschnitt werden für die Produktion von 1 kg Baumwolle rund 11.000 l Wasser benötigt. 1 kg Baumwolle aus Indien, benötigt sogar mehr als 23.000 l Wasser.

  • Ein einziges T-Shirt verschlingt bis zu 2000 Liter, das entspricht der Menge von 10 Badewannen und erzeugt 5-7 Kg CoO2

  • Allein in Österreich entstehen jährlich 80.000 Tonen(!!) Altstoffe!


    Ein Kleiderverleih Service ist somit eine wunderbare Idee
    um 
    hier einen Akzent zu setzen!



Familienhilfe

Unsere Event-Serie “Zeit für Frauen” startet! 

Wir laden herzlich zur fünfteiligen Frauenevent-Serie “Zeit für Frauen” ein, die jeden ersten Donnerstag im Monat von März bis Juli stattfindet. Gemeinsam mit Expertinnen wollen

Familienhilfe

Restaurant Witwe Bolte spendet für Mütter in Not 

Seit 1778 kann man im Restaurant Witwe Bolte österreichische Spezialitäten, aber auch saisonale Schmankerln und vegetarische Köstlichkeiten im urigen Flair der Gaststuben genießen.  Eines dieser

Not und Obdachlosenhilfe

Willkommen im Haus LebensMUT in Salzburg! 

Schnell und unbürokratisch – wie es unser Anspruch ist – agierte das Salzburger MUT-Team rund um Markus Heis in der Stadt Salzburg. Weil die Bewohner:innen

Not und Obdachlosenhilfe

Hallo Jugend am Werk! 

Bereits zum zweiten Mal durften wir ganz liebe Menschen aus verschiedenen Tagesstrukturen von Jugend am Werk für ihr Gruppenpraktikum bei uns im Vereinszentrum begrüßen. Die

Vereinszentrum Wien

Unsere Hygienetaschen feiern ihren 5. Geburtstag  

Hygiene ist für viele von uns eine Selbstverständlichkeit, für obdach- und wohnungslose Menschen allerdings eine besondere Herausforderung.  Unter dem Motto “Hygiene ist wichtig” initiierte unser