Erasmus + Projekt „Il prato dei fiori“

Am 29.11.2014 fand in unserem Vereinszentrum im Bewegungsraum die Foto-Ausstellung des Erasmus + Projekts „Il prato dei fiori“ statt. Vorgestellt und anschließend versteigert wurden die Bilder, die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer während des Projekts im Sommer 2014 in Prafiuret gemacht hatten. Im feierlichen Rahmen wurden die Praktikumszeugnisse und Euro-Pässe überreicht. Außerdem gab es ein Buffet und Getränke für die Gäste, die zahlreich erschienen sind.
Es war ein sehr gelungener Abend und es wurde bis spät in die Nacht gefeiert. Wir möchten uns hiermit noch einmal bedanken bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern und bei allen anderen, die mitgeholfen, mitgemacht und mitgefeiert haben. Auch an alle, die ein Bild ersteigert haben ein herzliches Dankeschön. Die Veranstaltung hat sich so selbst finanziert und eine Spende von 70 Euro für den Bewegungsraum ging sich auch noch aus.

Familienhilfe

Unsere Event-Serie “Zeit für Frauen” startet! 

Wir laden herzlich zur fünfteiligen Frauenevent-Serie “Zeit für Frauen” ein, die jeden ersten Donnerstag im Monat von März bis Juli stattfindet. Gemeinsam mit Expertinnen wollen

Familienhilfe

Restaurant Witwe Bolte spendet für Mütter in Not 

Seit 1778 kann man im Restaurant Witwe Bolte österreichische Spezialitäten, aber auch saisonale Schmankerln und vegetarische Köstlichkeiten im urigen Flair der Gaststuben genießen.  Eines dieser

Not und Obdachlosenhilfe

Willkommen im Haus LebensMUT in Salzburg! 

Schnell und unbürokratisch – wie es unser Anspruch ist – agierte das Salzburger MUT-Team rund um Markus Heis in der Stadt Salzburg. Weil die Bewohner:innen

Not und Obdachlosenhilfe

Hallo Jugend am Werk! 

Bereits zum zweiten Mal durften wir ganz liebe Menschen aus verschiedenen Tagesstrukturen von Jugend am Werk für ihr Gruppenpraktikum bei uns im Vereinszentrum begrüßen. Die

Vereinszentrum Wien

Unsere Hygienetaschen feiern ihren 5. Geburtstag  

Hygiene ist für viele von uns eine Selbstverständlichkeit, für obdach- und wohnungslose Menschen allerdings eine besondere Herausforderung.  Unter dem Motto “Hygiene ist wichtig” initiierte unser