Ehrenamtswoche bei MUT

Bereits zum zweiten Mal initiierte Wien Extra die Wiener Ehrenamtswoche. Dabei können Schüler*innen in Projekten verschiedener NGOs und Vereinen aktiv werden – für die Umwelt, für die Gesellschaft, für Wien.  
Dieses Jahr war auch MUT mit dabei und bot am 23 und 24.06 zwei Schulklassen die Möglichkeit in unsere Arbeit in der Not- und Obdachlosenhilfe hineinzuschnuppern. 

Die Leiterin unserer Obdachlosenhilfe, Chiara, führte die Jugendlichen durch das interaktive vierstündige Programm. Wie so oft starteten wir im Vereinszentrum am Naschmarkt mit einer Begrüßungsrunde und Informationen über den Verein uns unsere verschiedenen Tätigkeiten und Projekte.  

Besonders wichtig war uns, gemeinsam zu erarbeiten was Armut ist, denn das gängige Bild der Gesellschaft hierfür ist: keine Wohnung, kein Essen, kein Job. Dass jedoch die Mindestsicherung knapp 400€ unter der Armutsgefährdungsgrenze liegt; dass Alleinerziehende, Pensionist*innen und Geringverdiener*innen oft bereits unter dieser Grenze liegen und wie schnell man aus diesen Lebenslagen unverschuldet in die Wohnungslosigkeit rutschen kann, ist nur den wenigsten bewusst. Auch über die gängigsten Vorurteile wurde diskutiert um sie danach spielerisch aufzuarbeiten. 

Nach einer kurzen Pause ging es dann ans Packen unserer beliebten Hygienetaschen, wo je eine Gruppe Taschen für Frauen und eine die für Männer packte. Schnell war den Schüler*innen klar, warum ehrenamtliche Helfer*innen für gemeinnützige Vereine unverzichtbar sind! 

Als die Taschen gepackt waren ging es in den Esterhazypark, wo jede*r der*die wollte, diese in Begleitung von Chiara, direkt an obdachlose Mitmenschen verschenken konnte. Zu unserer großen Freude gab es kaum Scheu bei den Jugendlichen! 
Auch die Freude der Obdachlosen war groß – nicht nur über die begehrten Hygieneartikel sondern auch über die netten Gespräche mit den Jugendlichen. Wieder einmal zeigte sich deutlich, dass Begegnungen auf Augenhöhe genauso wichtig sind, wie materielle Hilfe. 

Und auch die Schüler*innen und Lehrer*innen waren durchwegs begeistert von dieser Erfahrung. Mehrfach wurden wir gebeten dieses Programm zukünftig als Workshop für Schulen anzubieten. Diesem Wunsch kommen wir natürlich sehr gerne nach und werden die Sommerpause dazu nutzen einen Workshop auszuarbeiten, den wir ab nächstem Schuljahr anbieten werden! Bildungsarbeit ist uns sehr wichtig, daher sind all unsere Workshops natürlich immer kostenlos! 
 
Wenn du an diesem Workshop interessiert bist, kannst du dich gerne mit uns in Verbindung setzen: obdachlosenhilfe@verein-mut.eu 

Familienhilfe

Ein besonderer Muttertag im Refugium

Muttertag ist etwas ganz Besonderes. Er gibt uns die Möglichkeit, unsere Dankbarkeit und Liebe für die Frauen auszudrücken, die uns das Leben geschenkt haben und

MUT in den Medien

Muttertag für jene die es nicht gut haben – Kronen Zeitung

Nicht jede Mama kann den Muttertag so richtig entspannt im Kreise
ihrer Liebsten genießen. Vor allem Alleinerzieherinnen
plagen auch an jenem Feiertag oft finanzielle Sorgen und akute Krisensituationen. Weshalb sich der Verein MUT entschied,….

Not und Obdachlosenhilfe

Sommer für euch, Winterkleidung für uns 

Endlich ist es warm – weg mit der Winterkleidung, her mit Röcken und kurzen Hosen!  Halt! Stopp! Warte kurz! Bevor du deine warmen Sachen ganz